Bildungs_Lücke Nachhaltigkeit im Tourismus in der beruflichen Aus- und Weiterbildung

Das Pro­jekt „Bil­dungs­_Lü­cke Nach­hal­tig­keit im Tou­ris­mus“ leis­tet einen Bei­trag zum nor­ma­ti­ven Bil­dungs­kon­zept „Bil­dung für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung“ (BNE), wel­ches von den Ver­ein­ten Na­tio­nen durch die Welt­de­ka­de für den Zeit­raum 2005 bis 2014 ge­för­dert wird. Die Ziel­set­zung ori­en­tiert sich am Kon­zept der BNE und stellt das Er­lan­gen der Ge­stal­tungs­kom­pe­tenz sowie die Par­ti­zi­pa­ti­on und In­no­va­ti­on in den Mit­tel­punkt. Die Er­geb­nis­se sol­len be­rufs­spe­zi­fisch an­schluss­fä­hig und für alle in­ter­es­sier­ten Ak­teu­re ein­setz­bar sein.

Projektkoordination

  • Bre­mer In­for­ma­ti­ons­zen­trum für Men­schen­rech­te und Ent­wick­lung (biz) in Ko­ope­ra­ti­on mit
  • Hochschule Bremen, Internationaler Studiengang Angewandte Freizeitwissenschaft (ISAF)
  • Kompetenzzentrum Glokal
  • Hochschule Bremen, Internationaler Studiengang Tourismusmanagement (ISTM)
  • Entwicklungspolitisches Informations- und Bildungszentrum (EPIZ) Berlin
  • Berufsschule für den Großhandel, Außenhandel und Verkehr, Bremen

Zielsetzung

Das Pro­jekt be­leuch­tet die be­rufs­schu­li­sche Aus- und Wei­ter­bil­dung von Rei­se­ver­kehrs­kauf­leu­ten sowie die Ver­an­ke­rung der As­pek­te der Nach­hal­tig­keit und das In­ter­es­se an Qua­li­fi­ka­ti­ons­maß­nah­men bei Rei­se­ver­an­stal­tern und Rei­se­mitt­lern. Die Sen­si­bi­li­sie­rung der An­bie­ter­sei­te ist ein wich­ti­ger Schritt, um Nach­hal­tig­keit im Tou­ris­mus als Ent­wick­lungs­fak­tor für die Län­der des Sü­dens lang­fris­tig zu for­cie­ren und zu ge­währ­leis­ten.

Inhalt und Verlauf

Nebst einer Be­stands­ana­ly­se in einer Bre­mi­schen Be­rufs­schu­le (Fach­rich­tung: Rei­se­ver­kehr), wel­che die mo­men­ta­ne In­te­gra­ti­on von Nach­hal­tig­keits­as­pek­ten in­ner­halb des Tou­ris­mus bei der Aus- und Wei­ter­bil­dung von Rei­se­ver­kehrs­kauf­leu­ten er­mit­telt hat, wur­den auch Er­he­bun­gen in den tou­ris­mus­or­ga­ni­sie­ren­den und -ver­trei­ben­den Un­ter­neh­men und Büros hin­sicht­lich einer Ver­an­ke­rung die­ser The­ma­tik durch­ge­führt. Auf­bau­end auf die­ser Basis wurde ein Un­ter­richts­mo­dul „Nach­hal­tig­keit im Tou­ris­mus“ für Leh­rer/innen und Mul­ti­pli­ka­tor/innen ent­wi­ckelt, ex­em­pla­risch an einer Be­rufs­schu­le in Bre­men er­probt und an­ge­passt.
In einem fol­gen­den Fach­work­shop im Ok­to­ber 2007 mit Ex­pert/innen der Rei­se­bran­che, der Wis­sen­schaft, den Be­rufschu­len und NGOs wur­den wei­ter­füh­ren­de Hand­lungs­emp­feh­lun­gen sowie Qua­li­fi­ka­ti­ons­in­stru­men­te und -stra­te­gi­en for­mu­liert. Die Bil­dungs­bro­schü­re „Rai­ner Reis­gern kann auch an­ders: Nach­hal­ti­ger Tou­ris­mus“ ist für den Ein­satz in der tou­ris­ti­schen Aus- und Wei­ter­bil­dung kon­zi­piert. Ein dar­auf ab­ge­stimm­ter Fra­ge­bo­gen un­ter­stützt die Ar­beit und Ver­wen­dung der Bro­schü­re in der Pra­xis.
Die Pu­bli­ka­ti­on „G+ Be­ru­fe Glo­bal: Tou­ris­mus“ wird in Ko­ope­ra­ti­on mit dem Ent­wick­lungs­po­li­ti­schen In­for­ma­ti­ons- und Bil­dungs­zen­trum Ber­lin (EPIZ) in ihrer Reihe „ G+ Be­ru­fe Glo­bal“ her­aus­ge­ge­ben.
Der Flyer zur Vor­stel­lung der Ma­te­ria­li­en und mit Kurz­in­fos zu Nach­hal­tig­keit im Tou­ris­mus in­for­miert über das Pro­jekt.
Die Ma­te­ria­li­en und Pro­jek­tin­hal­te wur­den be­reits auf meh­re­ren Ta­gun­gen, Work­shops und Mes­sen prä­sen­tiert und in News­let­tern, Pu­bli­ka­tio­nen und auf Web­sei­ten vor­ge­stellt.

Perspektiven

Der bun­des­wei­te Trans­fer der Ma­te­ria­li­en auf Mes­sen, Ta­gun­gen, Se­mi­na­ren und durch die di­rek­te An­spra­che der Ak­teu­re wird der­zeit durch­ge­führt.
Im Jahr 2010 sind zwei Qua­li­fi­zie­rungs­se­mi­na­re im nord- und süd­deut­schen Raum für Be­rufs- und Fach­schul­leh­rer/innen tou­ris­ti­scher Aus­bil­dungs­gän­ge, Mul­ti­pli­ka­tor/innen in der Tou­ris­mus­bran­che und Ver­tre­ter/innen aus Rei­se­un­ter­neh­men ge­plant. Sie geben einen Ein­blick in die The­ma­tik Nach­hal­ti­ger Tou­ris­mus, stel­len Vor­schlä­ge wie Ma­te­ria­li­en zur Um­set­zung in der tou­ris­ti­schen Aus- und Wei­ter­bil­dung vor und bie­ten die Mög­lich­keit zum Aus­tausch und Dia­log der Ak­teu­re un­ter­ein­an­der. Das erste Se­mi­nar fin­det am Frei­tag, 22.01.2010, von 10 bis 17 Uhr im Haus der Wis­sen­schaft, Bre­men statt.

Auszeichnungen

-Aus­zeich­nung als UN-De­ka­de-Pro­jekt 2009/2010 im Rah­men der Welt­de­ka­de „Bil­dung für Nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung“
-Auszeichnung als Best-Practice-Beispiel im Rahmen des bundesweiten Kongresses für Nachhaltige Entwicklung und Globalem Lernen „WeltWeitWissen – Bildung für unsere Zukunft“, November 2009, Potsdamo